N3

Entgeltabrechnung mit allen Besonderheiten in Werkstätten für Menschen mit Behinderung

Mit der VIA-S Lohnabrechnung, die jährlich von der ITSG zertifiziert wird, sind Sie bestens für die speziellen Anforderungen von Werkstätten für Menschen mit Behinderung ausgestattet.

Profitieren Sie vom direkten Datenaustausch mit der VIA-S Leistungsabrechnung, dem Rechnungswesen oder der Dokumentation. Personenstammdaten müssen nur einmal erfasst werden und stehen den abrechnungsrelevanten Sachgebieten sofort zur Verfügung. Das gilt auch für Daten wie Abwesenheiten oder Essensteilnahmen. Nachträgliche Änderungen lösen automatisch tagesgenaue Rückrechnungen aus.

Bei Menschen mit Behinderung, die in einem angeschlossenen Wohnheim wohnen, werden Heimkostenbeiträge automatisch berechnet und beim Entgelt berücksichtigt.

VIA-S ermittelt die fiktiven Sozialversicherungsbeiträge. Durch den elektronischen Versand der SV- Meldungen sowie Elster und ELStAM sparen Sie große Mengen Papier und Ordner.

Wesentliche Funktionen

  • elektronischer Versand der Sozialversicherungsmeldungen, Beitragsnachweise, elektronischer Zahlungsverkehr (SEPA), Lohnsteuerbescheinigung (Elster), elektronische Lohnsteuerkarte (ELStAM)
  • Abwesenheiten von einzelnen Personen oder Gruppen
  • frei definierbare Be- und Abzugsarten
  • Definition von Basislohn und Steigerungsbetrag
  • Lohnermittlung gemäß Leistungsstufe, Tariftabelle und Lohnbewertung aus der Dokumentation sowie individuellen Formeln
  • Berücksichtigung von Arbeitsförderungsgeld, Essensgeld und Heimunterbringung, Fahrtkosten und Einmalzahlungen
  • Urlaubsverwaltung mit personenbezogener Jahresübersicht
  • Ermittlung fiktiver SV-Beiträge
  • Integration in die Leistungsabrechnung, Dokumentation und das Rechnungswesen
  • Klienten-Einrichtungszuordnung auf Arbeitsgruppenebene
  • checklistengesteuerte Lohnermittlung und Abrechnung
  • Lohnsteuerjahresausgleich
  • automatische Erzeugung der Zahlungsträger (SEPA)
  • Anpassung gemäß SP III – HEGA 06/2010
  • automatische Rückrechnung

Buchtipp: Das 1x1 des Behindertenlohns

Der Lohn für Menschen mit Behinderung ist ein besonderer Teil in der Lohnbuchhaltung. Es gibt bestimmte Besonderheiten und Regeln, die bei der Berechnung zu beachten sind. Leider gibt es keine Seminare oder Schulungen, die auf diesen speziellen Bereich der Lohnabrechnung abgestimmt sind. Im Buch von Detlef Hirsch, langjähriger Mitarbeiter der DOBRICK + WAGNER SOFTWAREHOUSE GMBH, finden Sie Grundlagen und Wissen, das Ihnen bei Ihrer Arbeit helfen soll. Über Amazon bestellen.


Checklistengesteuerte Lohnermittlung

Für die Lohnabrechnung können die benötigten Programme automatisiert gestartet und abgearbeitet werden. Zusätzlich zu einzelnen Protokollen werden die verschiedenen Werte in einer zentralen Checkliste geführt, so dass Differenzen klientenbezogen angezeigt und behoben werden können.

Als letzter Schritt in der Lohnabrechnung wird der Monatsabschluss erstellt. Die Checkliste wird hierbei herangezogen und dem Anwender aufgezeigt, ob die Lohnabrechnung in sich stimmig ist oder noch Differenzen aufweist.

Übersicht Checkliste

  • Ermittlung des Nettolohns
  • Steuerjournal
  • Sozialversicherungsjournal
  • Beitragsnachweis
  • Beitragsabrechnung
  • Erstellung von Zahlungsträgern
  • Drucken der Buchungslisten
  • Prüfungen

Weitere Funktionen finden Sie in unseren Informationsunterlagen zum Thema Lohnabrechnung für Menschen mit Behinderung.